Terminübersicht

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
.

Ausgezeichnet! Unsere Schule ist Europaschule! - BBS II is now Europe School

Europaschulen leisten einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des europäischen Gedankens in der Schulbildung. Sie vermitteln ihren Schülerinnen und Schülern sprachliche und interkulturelle Kompetenz und fördern in ganzheitlicher Weise das Wissen über Europa – nicht nur theoretisch sondern durch das Erleben fremder Kulturen „mit Kopf, Herz und Hand“. Um die Bezeichnung "Europaschule" führen zu dürfen, müssen die Schulen vielfältige Kriterien erfüllen, u. a. ein erweitertes Fremdsprachenangebot oder bilinguale Unterrichtsangebote, vertiefte Auseinandersetzung mit europäischen Inhalten im Unterricht und eine deutliche Ausrichtung des Schulprogramms am europäischen Gedanken. Kernstück aber sind und bleiben die internationalen Projekte und Partnerschaften.

Seit vielen Jahren pflegen die Berufsbildenden Schulen II Stade den interkulturellen Austausch mit ihren Partnern z. B. aus Frankreich, Spanien und Finnland. Im Rahmen des Leonardo-da-Vinci-Programms der Europäischen Union nutzen regelmäßig Auszubildende der Schule die Möglichkeit, Teile ihrer Ausbildung im Ausland zu absolvieren. Im Gegenzug organisieren die Berufsbildenden Schulen II Stade die Ausbildung junger Menschen aus dem Ausland in Betrieben der Region.

Ein weiteres Beispiel für die gelungene Verknüpfung von interkultureller Zusammenarbeit und methodischer Innovation an den Berufsbildenden Schulen II Stade ist die wiederholte Auszeichnung mit dem eTwinning-Qualitätssiegel im Sommer dieses Jahres, die zudem die Nachhaltigkeit der europäischen Arbeit an der Schule eindrucksvoll demonstriert.

Sowohl die Leonardo- als auch die eTwinning-Projekte wurden von den betreuenden Lehrkräften Frau Hecht, Herrn Horstmeyer und Herrn Samland ausführlich vorgestellt. Im Anschluss verlieh Herr Bettray dem Schulleiter der Beufsbildenden Schulen II Herrn Rudolf Dierks die Ernennungsurkunde und begründete die Entscheidung damit, „dass die Berufsbildenden Schulen II Stade alle Standards der interkulturellen Zusammenarbeit vollständig erfüllen“. Stades Erster Kreisrat Eckart Lantz dankte allen beteiligten Lehrkräften ebenso wie dem Schulleiter Herrn Dierks, der betonte, dass sich viele Lehrkräfte neben ihrer Unterrichtsverpflichtung und auch während der Ferien an europäischen Bildungsprogrammen beteiligten.

 

 Europaschule

Übergabe des Titels "Europaschule" durch den
leitenden Regierungsschuldirektor Herrn Bettray (links)

Die vorgestellten Konzepte und Projektbeispiele machten deutlich, dass der interkulturelle Austausch sehr zur Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen beitrage und Vorurteile abzubauen helfe. Es sei daher unverzichtbar, zukünftiges Miteinander auf politischer, aber auch wirtschaftlicher Ebene zu sichern.

Für die berufsbildenden Schulen II ist die Auszeichnung nicht nur eine Bestätigung der bisherigen Arbeit, sondern vor allem Anreiz auch zukünftig den Kontakt zu europäischen Partnerschulen und Unternehmen pflegen und ausbauen, um ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, ihre Sprachkenntnisse zu erweitern und im Kontakt mit ausländischen Partnern wichtige Erfahrungen zu sammeln.



.