Terminübersicht

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
.

BBS II Stade international – Teilnehmer erhalten 2017 Europässe „Mobilität" und Absolventen der Zusatzqualifikation „Europakaufmann/-frau" ihre Abschlusszertifikate

Erneut haben sich Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und Ausbilder unter der Leitung der BBS II Stade nach Europa aufgemacht. Europaschulen wie die BBS II vermitteln umfassendes Wissen über die europäische Kultur und bereiten junge Leute auf das Leben und Arbeiten im vereinten Europa vor. Sie haben das Ziel, Kenntnisse über Europa zu fördern, die Mehrsprachigkeit zu stärken und in besonderem Maße die Entwicklung interkultureller Kompetenzen zu unterstützen.

 

Europass 2017 Verleihung

(Bild: FotoAG BBS II Stade)

 

Ausgezeichnet: Die Absolventen der Zusatzqualifikation „Europakaufmann/-frau" und der EU-geförderten Auslandspraktika

 

Geladen waren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Erasmus+-Projekten, die im vergangenen Schuljahr berufliche Erfahrungen im europäischen Ausland sammeln konnten und dafür den Europass „Mobilität" erhielten. Zum Teilnehmerkreis gehörten junge Leute, die an den BBS II derzeit ihre kaufmännische Ausbildung absolvieren sowie Lehrerinnen und Lehrer der Schule. Zudem haben sich auch im diesem Jahr im Sinne der Lernortkooperation betriebliche Ausbilder mit auf den Weg gemacht. Ziel waren Partnerregionen in Finnland und Großbritannien, mit denen die Schule bereits langjährige und intensive Kontakte pflegt. Besucht wurden darüber hinaus Partner in Estland und Polen, um neue Kooperationen aufzubauen.

 

Artur Büttner, Schulleiter der BBS II Stade, sprach die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als „Generation Erasmus+" an: Eine Generation, die andere Kulturen, Arbeits- und Lebensgewohnheiten kennenlernt: in der beruflichen Bildung, an den Hochschulen, in anderen europäischen Schulen, in der Erwachsenenbildung und in der europäischen Jugendarbeit. Für die „Generation ERASMUS" ist ein Europa mit nationalen Grenzen undenkbar. Sie fühlen und verstehen sich als Europäische Bürger!


„Werden Sie zu Botschaftern für ein geeintes und friedliches Europa, in dem Sie Ihre positiven Erfahrungen mit anderen teilen", forderte Anke Brauns, Koordinatorin für die Teilzeitberufsschule und die Auslandsaktivitäten an den BBS II Stade, die Anwesenden auf.


Einige Teilnehmer absolvierten ihr Auslandspraktikum im Rahmen der Zusatzqualifikation „Europakaufmann/-frau", die die Schule seit 2012 Jahren anbietet. Um das Abschlusszertifikat zu erhalten, mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer darüber hinaus zwei Jahre lang abends büffeln, ihre Englisch- und Spanischkenntnisse nachweisen, den europäischen Computerführerschein ablegen und die Abschlussprüfung bei der IHK bestehen.

 

Weitere Bilder finden Sie in der -> Galerie.



.