Terminübersicht

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Sie sind hier: www.bbs2stade.de / Schulleben / AG / Foto
.

Gute Aussichten - Junge deutsche Fotografie

Seit Donnerstag, den 22.01.2009 sind in einer der beiden Deichtorhallen in Hamburg die Werke der neun Gewinner des fünften Wettbewerbs GUTE AUSSICHTEN – JUNGE DEUTSCHE FOTOGRAFIE zu betrachten. Aus den nunmehr über 100 eingesendeten fotografischen Werken, die von Absolventen aus insgesamt 39 deutschen Hochschulen und Akademien stammen, hat eine fachkundige Jury die ausdrucksstärksten Arbeiten ausgewählt.

 

Die Jury besteht aus führenden Persönlichkeiten des Kunstbusiness. Die Preisträger/innen beschäftigten sich mit den unterschiedlichsten Themen, von der Entstehung der Fotografie bis hin zur Darstellung der Familie im fernen Heimatland. Die Ausstellung ist ein absolutes MUSS für alle Kunstbegeisterte. Bis 22.02.2009 sind die Kunstwerke noch in Hamburg zu bewundern, danach sind sie in Frankfurt am Main, Stuttgart, Washington DC in den USA, Freising und in Burghausen zu sehen.

 

Die Preisträger:

 

Laura Bielau (Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig) überzeugte mit Ihrer Reise durch die Geschichte der Fotografie. In „Color Lab Club“ zitiert sie Joseph Nicephore Niepce (1765-1833) und Man Ray (1890-1976). Im roten Licht der Dunkelkammer lässt sie professionelle Stripperinnen erotische Selbstdarstellungen zelebrieren. Sie kombiniert die Dunkelheit der Dunkelkammer mit der des Darkrooms.

 

Markus Georg (Hochschule für Gestaltung Offenbach) inszeniert im Postkartenformat zum Mitnehmen das Brandenburger Tor, Stonehenge, den elften September oder den Eifelturm. Seine Requisiten sind Pappe, Wäsche oder Outdoorausrüstungen. Er lässt „Die Macht der Bilder“ spielen.

 

Mit seiner Arbeit „1979“ stellt Maziar Moradi (Hochschule für Angewandte Wissenschaft Hamburg) die durch Kummer, Angst und Verlust gekennzeichneten Schicksale seiner Familie im Iran dar. 1979 übernahm Ayatollah Khomeini die Macht, dieses Ereignis und der iranisch-irakische Krieg riss seine Familie aus ihrem bisherigen Leben.

 

Reza Nadji  (Fachhochschule Dortmund) erforschte die Hauptstadt des Irans, „Tehran“. Er zeigt eine Stadt, deren Gesellschaft sich an westlichen Vorstellungen orientiert, die jedoch einer unberechenbaren theokratischen Staatsführung unterliegt. Desweiteren zeigt der Fotograf den inneren Zustand der iranischen Gesellschaft.

 

Die Protagonisten der Portraitserie „Bäume der Stadt“ sind Bäume, die ein Minimum an kultivierter Natur repräsentieren. Ihr Umfeld ist durch weiße Tücher verhüllt und weitestgehend unsichtbar. Hier und da ist eine Ampel oder ein Stromkasten zu sehen. Florian Rexroth (Lette-Verein Berlin) macht die Gewächse jedoch als Individuen sichtbar.

 

In „Maritime Incidents“ zeigt Heiko Schäfer (Lette-Verein Berlin) die Schicksale der Insassen der Flüchtlingsboote auf, die aus vielen Teilen Afrikas und Asiens kommen und das europäische Festland erreichen. Seine Fotografien der authentischen Flüchtlingsboote sind zusätzlich mit offiziellen Informationstexten und Seekarten kombiniert.

 

„Transcription – Image“ Juergen Staack (Kunstakademie Düsseldorf) bat Menschen ein original - Motiv in ihrer Sprache zu beschreiben und dieses danach zu schwärzen. Die Aufzeichnungen wurden anschließend in visuelle Zeichen transkribiert, welche ein neues Bild darstellen.

 

„The Void_Nothing but Space“ Sarah Strassmann (Fachhochschule Bielefeld) stellt in ihrer Arbeit die Leere dar. Der Raum wird durch Licht- und Stimmungsqualitäten gestaltet. Es entsteht ein Denkraum, der in das Reich der Imagination reicht.

 

Katrin Trautner (Fachhochschule Bielefeld) widmet sich in ihrer Serie „Morgenliebe“ der Sexualität im Alter. Die fotografisch-dokumentarische Erforschung erotischer Begegnungen alternder Menschen galt bislang als Tabuthema. Karin Trautners Abbildung einer gelebten Normalität ist noch längst nicht als selbstverständlich etabliert.

 

Weitere Informationen:

 

www.guteaussichten.org

 

(Anna, Foto AG)



.